Archiv der Kategorie: Neues

Mimimi

Lassen Sie mich die Aussagen diverser Union-Politiker in diesem Zeit(ungs)artikel kurz zusammenfassen:

BeakerSowas. Da kippt das Bundesverfassungsgericht also immer mehr Gesetze. Jetzt sagen Sie vielleicht als normaldenkender Mensch: “Tja, dann muss die Bundesregierung eben bessere Gesetze machen”, aber wir reden hier nicht von normaldenkenden Menschen sondern von unserer Bundesregierung. Statt besser zu arbeiten will die lieber die Verfassung (ja, liebe Reichsdeppen, wir haben eine Verfassung, auch wenn sie “Grundgesetz” heißt!) ändern, um die Rechte derjenigen zu beschneiden, die ihnen regelmäßig ihre schlechte Arbeit um die Ohren hauen.

Aber den Überbringer schlechter Nachrichten zu köpfen hat ja eine jahrhundertelange Tradition und gehört wohl zu den europäischen Werten, die am Hindukusch und in Dresden verteidigt werden müssen.

Ich würde mir wünschen, dass mehr Firmenchefs und Regierungen das Personalmodell von Michael Garibaldi übernehmen würden:

 

 

Eine Schwere Zeit für Satiriker

Es ist schon eine Krux und ein Trend, der spätestens seit Gerhard Schröder zu beobachten ist: Die Realität ist von der Satire inzwischen kaum noch zu unterscheiden.

Diese Schlagzeile hätte sich kein Kabarettist besser ausdenken können: Die Immobilienmaklergewerkschaft (die haben sogar mehr als eine, wieder was gelernt) droht mit Streik, weil künftig nicht mehr die Mieter die Provisionen zahlen sollen, sondern die Vermieter (die diese Kosten natürlich nicht irgendwie auf die Miete aufschlagen werden, was denken Sie denn?). Die Makler befürchten, dass sie nun nicht mehr aus Scheiße Gold machenihre harte Arbeit bezahlt bekommen und bald am Hungertuch nagen werden.

Was kommt als nächstes? Der Streik der Börsenanalysten? Womöglich drohen sogar noch die Unternehmensberater mit Ausstand. Junge, dann ist Deutschland aber sowas von am Arsch!

Augenblick mal

Für diese Topmeldung kommt sogar der Fernseh-Ü-Wagen von RTL in die Lausitz:

RTL-Üwagen auf dem Cottbuser StadthallenvorplatzEine Cottbuser Augenärztin soll gegen Geld Patienten schnellere Termine verschafft haben.

Nicht, dass mich das verwundern würde, das Thema vertrauensvolle Berufsgruppen hatten wir ja schon. Jedenfalls prüft jetzt die Kassenärztliche Vereinigung, ob der betreffende Ärztin irgendwelche Sanktionen drohen. Hier meine Vorschläge:

  • Eine Strafrunde auf dem Golplatz mit plattem Reifen am Golfmobil und erhöhtem Handicap
  • Erhöhte Ratenzahlungen für den nächsten Porsche
  • Herabstufung von der Platin- auf die goldene Kreditkarte